Hautveränderungen / Hauttumore

Image

Generell muss zwischen gutartigen (Muttermal, Warze etc.) und bösartigen (Melanom, Basaliom, Plattenepithelkarzinom etc.) Hauttumoren unterschieden werden.

Die Erstbegutachtung und Diagnosestellung erfolgt hierbei oft durch einen Hautarzt.

Besteht ein Tumor an einer sehr exponierten Stelle, wie dem Gesicht oder macht die Größe des Tumors eine plastische Rekonstruktion des entstandenen Defektes notwendig, ist eine plastisch-chirurgische Expertise ratsam.

Die Behandlung besteht in der Entfernung des Tumors, dem plastisch-chirurgischen Wundverschluss und der genauen histologischen Aufarbeitung (Tumoruntersuchung) des Tumors.

Oft können diese Operationen in lokaler Betäubung und ambulant durchgeführt werden.

Dauer der Operation15 – 90 Minuten
AnästhesieLokalanästhesie
Aufenthaltsdauerambulant
Nahtentfernungnach 5 – 14 Tagen
Heilungsdauer1 Woche
Kostenab 150 Euro