Fettabsaugung

ab € 2.400,-

BESCHREIBUNG

Die Fettabsaugung zählt zu einer der häufigsten Eingriffe in der Plastischen Chirurgie.

Die Indikation zur Fettabsaugung (Liposuction) besteht bei Fettansammlungen an typischen Stellen, die trotz aller Bemühungen, sei es Sport oder Ernährungsumstellung, nicht weniger werden.

Typische Problemzonen sind Bauch, Flanken, Oberschenkel, Oberarme, Kinn und bei Männern die Brust.

Ziel dieses Eingriffes ist die deutliche Fettreduktion und Formverbesserung der betroffenen Stelle.

Die Operation dauert 30 – 90 Minuten und wird meist in Dämmerschlaf (Sedoanalgesie) durchgeführt. Nach dem Eingriff muss für insgesamt 6 Wochen eine spezielle Kompressionskleidung getragen werden.

Die Entlassung nach Hause ist am selben Tag möglich.

HÄUFIGE FRAGEN

Ist die Operation schmerzhaft? Die Operation wird in örtlicher Betäubung oder in Dämmerschlafnarkose durchgeführt. Ich bevorzuge es, nur bei sehr kleinen Arealen eine örtliche Betäubung durchzuführen. Bei größeren Arealen empfiehlt sich eine Dämmerschlafnarkose. Dies ist für den Patienten weitaus angenehmer und entspannender, der Chirurg kann besser und exakter arbeiteten, die begünstigt ein optimales Ergebnis. Nach der Operation ist ein gewisser Wundschmerz, ähnlich einer starken Prellung oder eines Blutergusses, vorhanden. Diese Schmerzen werden mit üblichen Schmerzmitteln behandelt und dauern wenige Tage an.
Können abgesaugte Fettpolster wieder nachwachsen? Werden störende Fettpolster abgesaugt, so können diese nicht erneut nachwachsen, sofern es zu allerdings zu starken Gewichtszu- oder abnahmen kommt, können an anderen Stellen wieder vermehrt Fettpolster entstehen. Das abgesaugte Fettgewebe ist dauerhaft entfernt.
Wie wirkt die Betäubungslösung? Eine Fettabsaugung wird mittels einer Tumeszenzlösung durchgeführt, diese hat eine umfassende Wirkung im Unterhautfettgewebe: Zum einen ist sie betäubend und schmerzstillend, dies ist auf unterschiedliche, beigefügte Zusätze zurückzuführen. Durch die Minimierung der örtlichen Durchblutung, reduziert sich darüber hinaus die Neigung zu Blutergüssen. Der große Vorteil der Tumeszenzlösung ist, dass diese dabei unterstützt die Fettzellen aus ihrem Bindegewebsverband zu lösen, dies erleichtert die Absaugung weiter.
Benötigt man nach einer Fettabsaugung Verbände? Ob und in welchem Ausmaß Verbände nach einer Fettabsaugung eingesetzt werden, ist von PatientIn zu PatientIn unterschiedlich. Da der Körper die eingebrachte Tumeszenzflüssigkeit über kleinste Einschnitte, die zur Fettabsaugung dienen, in den Tagen nach der OP ausscheidet, kann es zu nassen Verbänden kommen. Aus diesem Grund werden nach der Fettabsaugung unter den verbänden Saugkompressen eingesetzt, welche die Flüssigkeit aufnehmen. In den meisten Fällen ist dies ausreichend, nach dem 2. postoperativen Tag tritt zumeist keine Flüssigkeit mehr aus.
Wann kann ich das Endergebnis nach einer Fettabsaugung sehen? Nach eine Fettabsaugung reagiert das Unterhautgewebe sehr häufig mit Schwellungen auf die OP, welche sich in den Wochen nach dem Eingriff reduzieren. Zudem reagiert das Bindegewebe nach dem Eingriff und beginnt zu wachsen, somit strafft sich innerhalb der Wochen nach der Liposuction das Gewebe, ein umfassendes Ergebnis ist ca. 3 Wochen nach der OP sichtbar.
Für welche Patienten ist eine Fettabsaugung geeignet? Eine Fettabsaugung oder Liposuction kann bei PatientInnen durchgeführt werden, welche lästige Fettpolster loswerden möchten. Sie eignet sich ideal um Problemzonen zu formen und diese dauerhaft zu bekämpfen. Leider zeigte sich, dass eine Fettabsaugung nicht zur Gewichtsabnahme geeignet ist, sie kann jedoch sehr förderlich beiwirken. Ebenso förderlich, ist ein positiver allgemeiner Gesundheitszustand und keine schweren chronischen Erkrankungen.
Was muss ich nach der Fettabsaugung beachten? Da es sich um einen investiven Eingriff handelt, sollten Sie sich für einige Tage schonen. In den Tagen nach der Liposuction kann etwas Flüssigkeit aus den Einschnittsstellen, die für die Feattabsaugung notwenig sind, austreten, auch dies gehört zum normalen Heilungsprozess nach der OP. Ab dem 1. postoperativen Tag können Sie wie gewohnt duschen und sollten anschließend die spezielle Kompressionskleidung wieder anziehen. Abhängig vom Operationsausmaß soll diese über mehrere Wochen (ca. 2-6 Wochen) getragen werden. Die Kompressionskleidung wird individuell für Sie von mir angepasst.
Sind nach einer Fettabsaugung Narben sichtbar? Die Stichinzisionen, die bei einer Liposuction notwendig sind, verheilen zumeist narbenfrei bzw. kaum sichtbar.
An welchen Körperstellen wird eine Fettabsaugung durchgeführt? Der Eingriff kann zur Abnahme der lästigen Fettpolster an zahlreichen stellen durchgeführt werden. Typischerweise werden der Bauch, Reithosen, Oberschenkelinnenseiten, Knie sowie die Taille und der Flankenbereich, im weiteren der Hals und das Unterkiefer, bei Männern auch die Brust behandelt.
Bleibt nach einer Fettabsaugung erschlaffte Haut zurück? Durch das Tragen der speziellen Kompressionskleidung wird die Rückbildung der Haut optimal unterstützt. Bei normaler Hautelastizität bildet sich diese bereits innerhalb weniger Wochen zurück und passt sich der neuen Körperform an.
Wird die Fettabsaugung von der Krankenkasse bezahlt? Da es sich bei einer Liposuction um einen ästhetischen Eingriff handelt, wird dieser in der Regel von der Krankenkasse nicht übernommen.

ECKDATEN

  • Dauer der OP
  • 60 - 120 Minuten
  • Anästhesie
  • Sedierung
  • Aufenthaltsdauer
  • tagesklinisch
  • Nahtentfernung
  • nicht notwendig
  • Heilungsdauer
  • 14 Tage
  • Kosten
  • ab € 2.400 eine Region, jede weitere Region € 900, Dämmerschlaf € 600
TERMIN BUCHEN

Ordination 2301 Groß-Enzersdorf

  • Dienstag:
  • 16 - 19 Uhr
  • Mittwoch:
  • 16 - 19 Uhr
  • Samstag:
  • nach Vereinbarung

Ordination 1010 Wien

  • Freitag:
  • 16 - 18 Uhr